Immobilie verkaufen

Was für eine Immobilie möchten Sie verkaufen?



Tipps Eigentumswohnung verkaufen

Der Immobilienmarkt boomt. Es sind also keine schlechten Zeiten, um die eigene Immobilie zu versilbern. Jedoch ist der Immobilienverkauf kein Selbstläufer, was beim aktuellen Immobilienpreisboom von Immobilieneigentümern oft unterschätzt wird.

Kaufpreise steigen aufgrund Zinsniveau weiter an

Aufgrund der weiterhin niedrigen Zinsen steigen die Kaufpreise für Eigentumswohnungen, Häuser und Grundstücke weiter an. Insbesondere in Ballungszentren kann mit dem Verkauf der eigenen Wohnung viel Gewinn erzielt werden. So lautet zumindest das Versprechen von Banken und Maklern im Sinne einer Goldgräberstimmung.

Spekulationssteuer und Vorfälligkeitsentschädigung nicht übersehen

Der Verkauf einer Immobilie kann auch ein finanziell äußerst riskantes Geschäft für den uninformierten Immobilieneigentümer werden. Steuerzahlungen (sog. Spekulationssteuer) oder Strafzahlungen für einen vorzeitigen Kreditausstieg (sog. Vorfälligkeitsentschädigung) können den Gewinn erheblich mindern. Mit einem professionell geplanten Wohnungsverkauf, kann trotzdem gepunktet werden.

Auf welchem Weg wird der Höchstrpeis für die Immobilie erzielt?

Aber Vorsicht: Die Verkaufspreise sind gemessen an den erzielbaren Mieten gerade zehn bis zwanzig Prozent zu hoch in deutschen Städten. Kaufwillige Renditejäger verhandeln daher derzeit sehr intensiv, worauf sich ein privater Verkäufer dringend vorbereiten sollte. Die Devise lautet: Nerven bewahren und nicht das erstbeste Angebot annehmen. Zu lange Zögern, kann jedoch auch Verluste mit sich bringen, wenn die Zinsen wieder steigen, stagniert der Immobilienboom. Käufer werden wegen des höheren Zinsniveaus dann nicht ewig bereit sein, Höchstpreise zu zahlen. Mit den nachfolgenden Tipps zum Immobilienverkauf, erzielen Immobilieneigentümer beim Verkauf ihrer Eigentumswohnung oder ihres Hauses derzeit den höchsten Preis:

Tipp 1: Alle relevanten Unterlagen zusammenstellen (z.B. Energieausweis, Grundbuchauszug etc.) und nur korrekte Angaben machen.

Tipp 2: Den Wunschpreis festlegen und anhand von Durchschnittswerten aus Datenbanken und Marktberichten überprüfen. Keinesfalls Äpfel mit Birnen vergleichen. Verfügt die Eigentumswohnung über einen Balkon und ist unsaniert, dann ist die Immobilie natürlich weniger wert als ein Luxusneubau aus dem Hochglanzprospekt. Realistische Angebote verkaufen sich schneller und zu einem besseren Verkaufspreis. Da bezugsfreie Wohnungen höher bezahlt werden als vermietete Wohnungen, kann beispielsweise auch eine Entmietung (Abfindung des Mieters gegen Auszug) von Vorteil sein.

Tipp 3: Vorhandene Mängel der zu verkaufenden Immobilie sollten keinesfalls verschwiegen werden. Es können dem Immobilieneigentümer ansonsten hohe Schadensersatzforderungen und sogar eine langwierige und kostenintensive Rückabwicklung des Kaufvertrages drohen. Es ist daher sinnvoll, die Erstellung des Verkaufsexposés und die Durchführungen der Besichtigungstermine einem Dienstleister zu überlassen.

Tipp 4: Das Expertenteam von Immo-Rocket Berlin steht Immobilieneigentümer hierfür komplett kostenlos zur Verfügung.

Gleich Kontaktanfrage stellen oder einfach kostenlose Wohnungsbewertung anfordern.


Direktkontakt zum Geschäftsführer

Geschäftsführer Oliver Schaub, 2018

Per Handy 0177 - 43 42 404

Per Termin im Büro Sakrower Landstr. 4 in 14089 Berlin

Per Email direkt contact@immobilienverkaufen-in.de

Für Eigentümer Kostenübernahme und Leistungen

Unverbindliche Einwertungsanfrage Formular

 

Jeder Immobilienverkauf wird bei uns eigens vom Geschäftsführer überwacht und mitbetreut. Es gibt keine Akte, die er nicht kennt.

"Die persönliche Betreuung meiner Kunden hat für mich Priorität", beschreibt Oliver Schaub seine Arbeit.



Unser Tipp: Eine Immobilienvermietung ist zu bevorzugen, wenn die Mietrendite höher ist als die sonst übliche Verzinsung anderer möglicher Geldanlagen.

Vermögen aufbauen oder Gewinn machen? Auch können Eigentümer durch das Vermieten einer Eigentumswohnung inflationssicher Vermögen aufbauen. Besprechen Sie sich mit Ihrem Steuerberater und prüfen Sie, ob beim Immobilienverkauf Steuern für den Gewinn anfallen. In diesem Fall ist die Vermietung der Immobilie ggf. die Alternative der Wahl.


Im Internet kursieren viele Steuerrechner, mit denen Eigentümer ihre Steuer berechnen können. Allerdings können ihnen diese Steuerrechner nicht sagen, wann der beste Zeitpunkt für einen Hausverkauf oder den Verkauf der Eigentumswohnung ist.

Spekulationsfrist zwingend einzuhalten? Hier spielt die Spekulationsfrist eine große Rolle. Sie beträgt 10 Jahre und nach deren Ablauf müssen keine Steuern mehr für den Immobilienverkauf gezahlt werden. Zwischen Bau oder Kauf des Hauses und Verkauf müssen hierfür also mindestens 10 Jahre liegen. Verkauft man die Immobilie vorher, handelt es sich meist um einen Notverkauf.

Von dieser Regel gibt es allerdings Ausnahmen. Schon innerhalb der Spekulationsfrist kann die Pflicht zur Steuerzahlung hinfällig werden.


Beim Immobilienverkauf kommen auf den Eigentümer als Verkäufer grundsätzlich folgende Kosten zu:

Renovierungskosten („Aufhübschen„ der Immobilie vor Verkauf), Vermarktungskosten, (für Anzeigenschaltungen, Inserate, Verkaufsschilder, Aushänge), Kosten für die Wertermittlung per Wertgutachten, Vorfälligkeitsentschädigung (Bank), Kosten für die Löschung der Grundschuld (Notar und Grundbuchamt) sowie Spekulationssteuer (bei Gewinn). Das Expertenteam von Immo-Rocket Berlin hält den Eigentümer nicht nur vom Großteil...


+++ Ist der Makleraufrag noch zeitgemäß: Aktuelle Antworten lesen. +++


++ Das sollten Eigentümer unbedingt vor dem Verkauf ihrer Immobilie wissen. ++


++ Schritt für Schritt Anleitung für Verkäufer von Immobilien ++