Immobilien verkaufen

Was für eine Immobilie möchten Sie verkaufen?



Anrufservice

Sie erhalten schnell einen Rückruf zu Ihrer Anfrage!


Immobilieneigentümer können ihre Immobilien derzeit mit deutlichem Gewinn verkaufen. Funktioniert das noch länger oder steht der Wendepunkt am Immobilienmarkt unmittelbar bevor? Wann ist er beste Zeitpunkt für einen Verkauf der Immobilie gekommen und was ist beim Immobilie verkaufen privat zu beachteten? Wer zu lange wartete verpasst vielleicht den richtigen Zeitpunkt.

Immobilie verkaufen privat was ist zu beachten? Deutschlandweit sind die Kaufpreise für Häuser und Eigentumswohnungen in den letzten Jahren angestiegen. Dies trifft auf die Metropolen und Großstädten zu wie auch auf mittelgroße und kleinere Städte mit guter Infrastruktur und gehobener Lebensqualität. Hier übersteigt die Nachfrage das Angebot vielfach und die Immobilienpreise steigen an...


Beim Immobilienverkauf kommen auf den Eigentümer als Verkäufer grundsätzlich folgende Kosten zu:

• Renovierungskosten („Aufhübschen„ der Immobilie vor Verkauf),

• Vermarktungskosten (für Anzeigenschaltungen, Inserate, Verkaufsschilder, Aushänge),

• Kosten für die Wertermittlung per Gutachten (Sachverständiger),

Vorfälligkeitsentschädigung (Bank),

• Kosten für die Löschung der Grundschuld (Notar und Grundbuchamt) sowie


Ziel eines jeden Immobilienverkaufes ist es, einen finanzkräftigen Kaufinteressenten für die Eigentumswohnung zu finden, der möglichst den höchsten Preis bezahlt. Oft denken Eigentümer, das kann doch nicht so schwierig sein, eine Immobilie zu verkaufen. Erst recht nicht auf dem derzeitigen Hochpreismarkt der Immobilienwelt - wie aktuell zum Beispiel in Berlin.

Doch gerade jetzt wirkt sich jeder kleine Fehler beim Verkauf stärker denn je auf den Kaufpreis aus und lässt sich daher in barem Geld messen. Es ist wichtiger als zuvor, alles richtig zu machen und perfekt vorbereitet zu sein. Unsere Tipps: Überlassen Sie die Abwicklung des Immobilienverkaufes einem Profi. Ihren Friseur fragen Sie auch nicht um Beratung beim Autokauf...



Der Immobilienbesitz stellt üblicherweise den werthaltigsten Gegenstand eines privaten Eigentümers dar. Das ist auch der Grund dafür, dass Eigentümer beim Immobilienverkauf oft die Beauftragung eines Maklers scheuen. Wird die Wohnung dazu noch selbst genutzt, glaubt man oft, die Besichtigungstermine einfach selbst ohne Makler durchführen zu können. Das Wichtigste erledigt man besser selber, als es in die Hände eines Fremden zu übergeben.

Allerdings sehen die meisten Eigentümer ihre Immobilie anders als objektive Betrachter, so dass hier schon die ersten Fehler drohen. Und jeder Fehler bedeutet Einbußen beim späteren Verkaufspreis. Noch ein Tipp: Kleinste Fehler kosten


Der Berliner Immobilienmarkt ist ein ganz besonderer Immobilienmarkt, der sich aktuell in einer ganz besonderen Situation befindet.Noch vor wenigen Jahren hieß es, Immobilien in Berlin seien günstig zu kaufen. Das Gegenteil ist derzeit Realität der Berliner Verkäufer und Käufer.

Den höchsten überhaupt für eine Eigentumswohnung in Berlin und auch Deutschland gezahlten Quadratmeterpreis von rd. 19.000 Euro, zahlte ein Käufer für einen Wohnungskauf in Berlin. Auch Nationaltorwart Manuel Neuer zahlte wohl insgesamt 3 Mio. Euro Kaufpreis für eine Dachgeschosswohnung in Berlin-Charlottenburg. Eine für verkaufende Eigentümer äußerst vorteilhafte Situation


Es gibt vielerlei Gründe die eigene Immobilie zu verkaufen – z.B. Umzug, Scheidung oder Todesfall. Ein Immobilienverkauf ist trotz einer laufenden Finanzierung möglich. Durch die vorzeitige Darlehenskündigung kann der Verkauf der Wohnung aber schnell teuer für den Eigentümer werden, dann fordert die Bank nämlich in der Regel Schadenserstaz in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung vom Verkäufer. Diese Vorfälligkeitsentschädigung wird bei vorzeitiger Kündigung eines Kredites fällig, sofern sich der Kredit innerhalb der Zinsfestschreibungszeit befindet.

Alternativ kann bei Einverständnis der Bank die verkaufte Immobilie durch eine neue Immobilie ersetzt werden, sog. Immobilientausch. Der Kreditvertrag bleibt 


Eine geordnete Planung und eine genaue Vorstellung vom Ablauf eines Immobilienverkaufes sind zwingend bei jedem eigenen Verkauf von Immobilien, ganz egal ob Haus oder Wohnung.

Unsere Tipps: Anhand einer Checkliste Schritt für Schritt den Immobilienverkauf planen. Am Anfang steht die Zielbestimmung.

Welcher Preis soll in welcher Zeit erzielt werden? Daran schließt die Wertermittlung der Immobilie an, d.h. welcher Preis kann tatsächlich mit meiner konkreten Immobilie aktuell am Markt erzielt werden? Es ist zu empfehlen, spätestens bei dieser Wertermittlung professionelle Hilfe in Anspruch


Unabhängig von der Immobilienart – d.h. ob Haus, Eigentumswohnung oder Mehrfamilienhaus – sollten beim Immobilienverkauf bestimmt Punkte beachtet werden.

Bedeutet Immobilienverkauf ohne Makler gleich höherer Gewinn?

Eigentümer von heute sind wirtschaftlich orientiert und möchten ihre Immobilien zum höchsten Preis verkaufen. Daher liegt der Schluss oft nahe, die Immobilie selber ohne Makler zu verkaufen. Spart der Käufer die Provision, kann er mehr für den Kaufpreis der Immobilie zahlen. Dem ist in der Regel leider nicht so: Dem Eigentümer kann erheblicher Gewinn entgehen, wenn die Wohnung zu billig verkauft wird.


Geschäftsführer Oliver Schaub, 2018